Rückblick 2014

Impressionen zu unseren Anlässen, klicken Sie bitte auf Rückblick 2014 

Kultur
Mit bitterbösen Texten und virtuosen Stimmen machten am 29. November Knuth und Tucek Satire mit Musik und Gesang.

images

 

KEZO Hinwil – Kehrichtverwertung Zürcher Oberland

KEZO

Am Freitag 24. Oktober 2014 erlebten rund 30 Teilnehmer was mit unserem Abfall passiert, wie er in der Verwertungsanlage behandelt wird, wie daraus wichtige Wertstoffe zurückgewonnen werden und dabei auch noch Energie in Form von Wärme und Strom produziert wird. Eine Interessante und aufschlussreiche Besichtigung.

 

Neuzuzüger-Abend vom 5. September 2014
Herzlich Willkommen in Wislig - am 5. September 2014 fand auch dieses Jahr wieder der legendäre Neuzuzüger-Abend statt. Die rund 65 neuen wie zum Teil auch „wieder heimgekehrten“ Wisliger-Bürger wurden von Gemeinderat Andrea Conzett und Andreas Oehninger, Präsident des Gemeindevereins (welcher den Anlass jeweils für die Gemeinde organisiert) bei einem Apéro im neuen Eventlokal TapArt von Pilar Ritsch begrüsst. Andrea Conzett erzählte viel Interessantes und nicht Alltägliches über unsere kleine aber feine Gemeinde. So konnte man erfahren, dass unser Gemeindewappen in einer etwas abgeänderten Form schon seit rund 1000 Jahren in Gebrauch ist, die Distanz zur Eigernordwand 109 Km beträgt, im Jahr 2013 in der Gemeinde 3.6 Tonnen Getränkekartons gesammelt wurden und für die 233 Hunde im Dorf 59 Robidogs zur Verfügung stehen.

Nach verblüffenden Zahlen und Fakten über unsere vielseitige Gemeinde öffneten Peter und Monika Baumann von der „Dorfschreinerei“ FREBA AG ihre Türen und demonstrierten, wie aus einem Mix aus Präzisionsarbeit und Hightech ein Möbel entstehen kann. Das junge, sympathische Team der FREBA AG gab einen interessanten Einblick in die moderne Infrastruktur der Schreinerei, in welcher nicht nur massangefertigte Möbel, sondern auch Wohnküchen und Innenausbauten entstehen. Servicearbeiten, Reparaturen und Restaurationen sind weitere Dienstleistungen, welche durch FREBA AG abgedeckt werden können.

Nach diesem interessanten Start in den Abend wurden die Gäste mittels Feuerwehrbus zum Nägelihof verschoben. Claudia und Sämi Nägeli verwöhnten die Gesellschaft in ihrer gemütlichen Scheune mit einem „feinen Znacht“ und von den Präsidenten unserer heimischen Vereine durfte man erfahren, was es an sportlichen, kulturellen, musikalischen und „geselligen“ Aktivitäten von jung bis alt in und um „Wislig“ alles zu machen gibt – eins sei sichergestellt, in diesem Dorf wird einem bestimmt nie langweilig! Wir wünschen unseren neuen MitbürgerInnen weiterhin ein gutes Einleben und viel Freude in unserer Gemeinde…

 

VHS - Alphorn-Schnupperkurs
Am 14. Juni fand im Nägelihof ein Alphorn-Schnupperkurs statt. Die rund 20 Teilnehmer versuchten mehr oder weniger erfolgreich, dem traditionellen Schweizer National-Instrument Töne zu entlocken. Sie lernten die Grundlagen des Alphornspiels und vieles mehr rund ums Alphorn.  

 

Theater Kanton Zürich - Freilicht-Spiel Volpone
Bei bestem Wetter und voll besetzten Plätzen konnte am 11. Juni das Freilicht-Theater Volpone durchgeführt werden. Eine atemlose Komödie um Geld, Gier, Gold und Geiz vermochte den Zuschauer in seinen Bann zu ziehen. 

Volpone, ein reicher Geizhals ohne Frau und Kinder, gibt vor todkrank zu sein. Er und sein Handlanger, ein herrliches Duo, die den Erbschleichern und Aasgeiern den Garaus machen wollen, bis sie selbst schier vom Sog des Schlamassels verschlungen werden. Jeder kreist um seine Achse, verrät Sohn, Frau und Freundschaft. 

Ein Jonson-Klassiker, selbst nach 400 Jahren immer noch hochaktuell.

 

34. „Wisliger Plausch-Velorallye“ 2014 war auch in diesem Jahr ein grosser Erfolg und begeisterte Jung und Alt
Am Auffahrts-Donnerstag fand bei idealem Velowetter die 34. „Wisliger Plausch-Velorallye“ statt.

300 Teilnehmer in über 90 Teams (so viele wie schon lange nicht mehr), stellten ihre Geschicklichkeit sowie ihr Allgemeinwissen an diversen Posten, auf einem 15 km langen Rundkurs unter Beweis. Es durften Schulsachen geworfen, Papierflieger gebastelt, Holz geschnitten, Tiernamen zusammengesetzt werden und vieles mehr. Sieger wurde, wer am meisten Punkte sammelte. Das Tempo war Nebensache.

Und was die beiden Organisatoren, Bruno Wolf und Roland Hasler sehr freute: mit insgesamt 40 Schülern und Schülerinnen, gingen in diesem Jahr wieder mehr Teams aus der Primar- Oberstufenschule an den Start, als in den vergangenen Jahren.

An der Rangverkündigung auf dem Schulhausplatz Schmittenacher wurde dann jedes Team mit einem Preis belohnt - zahlreiche Naturalpreise sowie diverse Restaurant-, Waren- und Wertgutscheine wurden verteilt. Und als Hauptpreis wurde unter allen Teilnehmern ein Mountain-Bike im Wert von CHF 1‘300.- verlost.

Ein herzliches Dankeschön gilt dem OK, den Postenverantwortlichen sowie allen Helferinnen und Helfern und natürlichen allen Sponsoren (Sponsorenliste), welche die Wisliger „Plausch“-Velorallye mit einer Spende unterstützt haben.

Zu den Ranglisten. Fotos zu diesem Anlass sind unter Veranstaltungen/Fotogalerie 2014 zu finden. 

Bericht Landbote

 

Generalversammlung 2013
Liebe Mitglieder

am 5. April durften wir bereits die 46. Generalversammlung des Gemeindevereins durchführen.

Wir freuen uns, in diesem Jahr drei neue Vorstandsmitglieder begrüssen zu dürfen. Nachdem lange niemand fürs Ressort Velorallye gefunden werden konnte, haben Bruno Wolf und Roland Hasler an der letzten Velorallye beschlossen, eine im Dorf beliebte Tradition am Leben zu erhalten und gemeinsam dieses Ressort zu übernehmen. Manuela Studerus übernimmt künftig die Organisation des Neuzuzügerabends und wird ihre helfenden Hände überall dort einsetzen wo Not an der Frau ist. Alle drei wurden von der Versammlung einstimmig gewählt. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und heissen die drei herzlich willkommen.

Die Generalversammlung hat alle zur Abstimmung vorgelegten Punkte gutgeheissen. Die Mitgliederbeiträge bleiben auch in diesem Jahr unverändert (CHF 25.- Familienmitgliedschaft / CHF 15.- Einzelmitgliedschaft).

Der Vorstand dankt allen GVW-Mitgliedern sowie allen Sponsoren für Ihr Vertrauen.

 

Chinderflohmi / Rädlibörse
Der alljährliche Chinderflohmi mit Rädlibörse fand am 15. März 2014 im Widum statt. Es wurde viel gehandelt, gekauft und verkauft und am Ende gingen viele glückliche Gesichter nach Hause.

LOGO_ChinderflohmiLOGO_Raedliboerse

 

Wisliger Fasnacht mit acht kreativen Gewinnergruppen
Insgesamt über 370 grosse und kleine Umzugsteilnehmer haben am Samstag 15.Februar gegen 14.00 Uhr ihren Platz am Startpunkt des Wisliger Fasnachtsumzuges eingenommen. Gespannt wurde der laute Böllerschusserwartet. Angeführt von den einheimischen Glunggephonikern und begleitet von vier weiteren Guggen setzte sich der kunterbunte Umzug in Bewegung Richtung Widum.

Dieses Jahr besonders aufgefallen ist, dass die verschiedenen Gruppen grösser und noch kreativer daherkamen als im Vorjahr: Da gab es laufende I-Phones und I-Pods, Legoteile, grosse Nespressomaschinen inklusive Cappuccino, die naturverbundene Purzelwurzelgruppe, Robin Hood und seine tollkühnen Gesellen, sportliche Zumba Girls, diverse Helden und Banditen... "1001 Nacht in Wislig" kam auf dem fliegenden Teppich daher geflogen und die "Wältmeischter" sausten in selbstgemachten Rennautos die Piste herunter. Kulinarisch begeisterte die Fünf-Gemüse-Gruppe "Ratätui", die zauberhaften Bäckerinnen und die wandelnden Riesensushis inklusive verkleideter Puppe. Bei den Entenhausener sah man schon von weitem, dass da viele Stunden ins Basteln und Nähen investiert wurden. Als grösste Gruppe mit fast 50 Personen präsentierte sich der Kindergarten Schmittenacher unter der Leitung von Dschungelguide Gabi Fink mit dem Motto "Safari in Afrika".

Der Gemeindeverein offeriert jeweils jeder Person welche in einer angemeldeten Gruppe am Umzug mitmacht ein Wienerli mit Brot, die Teilnahme ist immer kostenlos.

Bei herrlichem Frühlingswetter konnte danach das Monsterkonzert der Guggen stattfinden, welches mächtig Stimmung ins Widum brachte.

Die närrische Festwirtschaft - neu unter der Leitung von Roland Hasler und Bruno Wolf - bot nebst diversen Würsten, Brezeln und Chnoblibrot auch ein wunderbares Dessertbuffet. Für Schluckspechte war das Offenbier von Illauer Punt ein Highlight.

Im Laufe des Nachmittags wurde getanzt und gefeiert und zwischendrin konnten jede Menge toller Preise gewonnen werden, sei es an der Plakettenverlosung oder an der beliebten Gruppenprämierung, bei welcher neu acht Prämierungspreise verteilt worden sind. Die Jury in Form der Umzugszuschauer hat folgende Rangliste bestimmt:

1. Platz: Entenhausen
2. Platz: Nespresso-Girls
3. Platz: 1001 Nacht in Wislig
4. Platz: Purzelwurzel Naturspielgruppe
5. Platz: D'Wältmeischter
6. Platz: Die zauberhaften Bäckerinnen
7. Platz: Sushis
8. Platz: I-Phones

Herzliche Gratulation und viel Spass beim Einlösen der diversen Gutscheine!

-------------------------------------------------------------------------------------------

Das Dankeschön des OKs Fasnacht Wislig und Gemeindevereins Weisslingen

Jedes Jahr wird die Wisliger Fasnacht wird von zahlreichen fleissigen Helfenden getragen, sei es als Umzugsbegleitung, in der Festwirtschaft oder im kreativen Team in der Maske...

Herzlichen Dank an alle, es ist wunderbar auf Euch zählen zu können.

Ein ganz besonderer Dank gilt den neuen Festwirten Roland Hasler und Bruno Wolf, der Servicechefin Alexandra Iseli und dem Animationsteam:

Moderator: Sacha Gubler
Animation: Rosangela Ruckstuhl Zanini und Corina Cahenzli
DJane: Gabriela Soares

... und last but not least ein herzliches Dankeschön allen Sponsoren ohne die, die vielen tollen Preise nicht möglich wären!

Die kunterbunten Fotos der Wisliger Fasnacht können unter VERANSTALTUNGEN =>   Bildergalerie 2014 angeschaut werden.

 

Jassturnier - Jan14
Bereits zum zehnten Mal durften die Organisatoren Ruedi Schoch und Andreas Oehninger begeisterte Jasserinnen und Jasser im Kirchgemeindehaus in Weisslingen begrüssen. Dieses kleine Jubiläum wurde begleitet von einer grossen Herzlichkeit und einem Teilnehmer-Novum. Zum ersten Mal musste in jeder der vier Runden ein Joker bestimmt werden, der dafür aber mit 1000 Punkten belohnt wurde.

An diesem Abend, wer hätte das gedacht, schwang am Ende die gleiche Spielerin oben aus, welche schon die erste Austragung des Organisationsteams vom 23. Oktober 2009 gewonnen hat… Marie Aeschimann, mit guten 4087 setzte sie sich vor Werner Rüd mit 4050 und Fritz Cottier mit 3989 Punkten durch. Wie in jedem Jahr hielt der reichhaltige Gabentisch für alle Teilnehmenden einen Preis bereit.

20140131 234052

Das Siegertrio vom 25. Januar 2014